SeniorenNet Logo Titelbild

Schriftgröße: A A A

 
Regionen Partner Forum Kontakt Impressum
Sie befinden sich hier: Berichte -> Wanderung Haspelmoor


Wanderung im Haspelmoor zur Heideblüte am 30. August 2017

Gutgelaunt begrüßten sich die Wandersleut vom SeniorenNet Süd am Münchner Hauptbahnhof, denn sie hatten einen Ausflug nach Haspelmoor ins Rote Moos und in die blühende Heide vor. Es ist eine bewährte Wandergruppe, die die vorausgesagte große Hitze bis 30 Grad nicht scheute und vielleicht schon ein kühles Bier oder eine fruchtige Schorle vor Augen hatte, denn die Temperaturen stiegen bereits stetig an.

Gang durchs Rote MoosDie Regionalbahn brachte sie in 23 Minuten zum Örtchens Haspelmoor, das außer seinem Bahnhof, gepflegten Häusern und blühenden Bauerngärten keine Möglichkeit bot, sich auf einer Bank auszuruhen oder etwas Kühles gegen den Durst zu kaufen. Das Ziel war zunächst die Durchquerung des „Roten Moos“. Hannelore wies auf die Besonderheit dieser faszinierenden Landschaft hin und riet, sie langsam zu durchwandern und mit offenen Augen die Pflanzen- und Tierwelt wahrzunehmen.

Flora und Fauna im Roten MoosEntstanden ist das Haspelmoor vor ca. 12000 Jahren, als sich der Isar-Loisach-Gletscher immer weiter zurückzog. Heute ist das Haspelmoor der nördlichste Hochmoor-Rest des bayerischen Alpenvorlandes. Das Gelände wurde 1985 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und ist 157 ha groß.

Auf Forst- und Feldwegen ging es dann weiter und bald kam die Ortschaft Hattenhofen in Sicht, die Schritte wurden zusehends schneller, denn dort erwartete die Weiter ging es durch das Rote MoosWandergruppe der gemütliche bayerische Gasthof „Eberl“, schon bekannt von einer früheren Wanderung zu einer anderen Jahreszeit. An zwei großen Tischen fanden alle Platz und die Speise- und Getränkekarte ließ kaum Wünsche offen. Doch bald drängte die Zeit, denn es sollte ja noch in die blühende Heidelandschaft des Haspelmoors gehen. Bald war man sich einig, dass die Zeit bis zur Abfahrt des Zuges nicht reichte, um die wilde und faszinierende Heidelandschaft zu durchqueren und so wurde der Zeitplan etwas ausgedehnt.

Der Wanderung durch das HeidemoorRundweg führte durch das Heidemoor und bei jedem Schritt schwang der Moorboden leicht unter den Füßen. Die Gruppe durchstreifte auf verschlungenen Pfaden die blühende Heide und die Fotofreunde fanden viele schöne Motive, um alles im Bild festzuhalten.

Inzwischen hatte Hannelore eine Busverbindung zur S-Bahn nach Mammendorf ausgemacht und schon bald saßen alle im etwas kühleren, klimatisierten Bus und konnten so bequem die Ortschaften anschauen, die am Fenster „vorüberzogen“.

Und am S-BahnFotomotive in der Heidelandschaft hof angekommen war die Überraschung groß, endlich gab es einen Kiosk, der kühle Getränke und auch Eis vorrätig hatte, und so verflog die Zeit, bis die S-Bahn alle wohlbehalten nach München zurück brachte. Alle waren sich einig, es war wieder ein wunderschöner Tag und der Dank aller galt Hannelore, die diese Wanderung erkundet und möglich gemacht hatte.
Fotos: B. Czerny, L. Siebler, G. Glass / Text: G. Glass

Wer mehr über das Haspelmoor erfahren möchte, dem sei der Link auf einen Artikel in der SZ vom August 2017 empfohlen: www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/folge-landschaft-erzaehlt-geschichte-1.3629485