SeniorenNet Logo Titelbild

Schriftgröße: A A A

 
Regionen Partner Forum Kontakt Impressum
Sie befinden sich hier: Berichte -> Wanderung Sauerlach Arget


Wanderung von Sauerlach nach Arget und Besuch des Heimatmuseums

Unser Mitglied Simon Kastenmüller hatte sich bereit erklärt, der Gruppe viel Wissenswertes zu den Sehenswürdigkeiten auf der Wanderung zu erzählen. Die Teilnehmer haben diese Wanderung bei schönstem Frühlingswetter sehr genossen. Hier ist sein Bericht:

Auf der Wanderung von Sauerlach nach ArgetAm Montag 10. April stand eine Wanderung im Münchner Umland an. Vom Stadtzentrum war der Startpunkt in Sauerlach bequem in ca. 35 Minuten mit der S-Bahn erreichbar. Die Gruppe mit 24 Teilnehmern traf pünktlich um 9:37 Uhr ein.

Bereits auf den ersten 1,5 Kilometern erfuhren die Wanderer viel Interessantes über den Sauerlacher Marktplatzbrunnen, das älteste Bauernhaus in Sauerlach, den ersten Brunnen aus dem 14. Jahrhundert und über das Wasserhäusl. Das Wasserhäusl mit dem zweiten Sauerlacher Brunnen, der heute nicht mehr in Betrieb ist, konnte sogar von innen besichtigt werden.

Heutzutage veranstalten Künstler im Wasserhäusl Ausstellungen. Dazu ist normalerweise der Brunnenschacht mit Abdeckplatten zugedeckt. Der Sauerlacher Bauhof hatte aber für diese Wanderung die Abdeckplatten entfernt, sodass man in den ca. 40 Meter tiefen Brunnenschacht hineinschauen konnte.

Heimatmuseum Sauerlach in ArgetWeiter ging es über den Pechlerweg Richtung Arget. Auch auf diesem Abschnitt gab es viel Interessantes. Als erstes erhielt die Gruppe Informationen zu den dort befindlichen zwei Kleinbunkern aus dem Zweiten Weltkrieg. Dann ging es am Waldkindergarten vorbei hinein in den Waldweg.

Hier gab es Hintergrundinformationen zu historischen Grenzsteinen und eine Erklärung, was die roten schrägen und waagrechten Striche an den Bäumen bedeuten.

Auf dem Weg überquerte die Gruppe den Stollen der Münchner Zubringerwasserleitung, die von Thalham quer durch die Sauerlacher Flur zum Hochbehälter bei Kreuzpullach verläuft.

Heimatmuseum Sauerlach in ArgetAls nächstes Highlight ist der Ausblick auf die Alpenkulisse zu erwähnen. Der Wendelstein, die Spitzinger Berge, Hirschberg und Wallberg waren gut zu sehen. Nach ca. 7,5 Kilometer Wanderweg wurde es langsam Zeit für das Mittagessen. Inzwischen waren die Wanderer zweieinhalb Stunden unterwegs und der Gasthof Schmuck in Arget in Sichtweite. Dort gab es eine gut bürgerliche Küche. Für die Gruppe waren zwei Tische an der schattigen Hauswand reserviert. Der Service war freundlich und schnell.

Heimatmuseum Sauerlach in ArgetNach dem Mittagessen ging es weiter zum Heimatmuseum, wo bereits zwei Museumsführer warteten. Auch hier gab es viel Interessantes über landwirtschaftliche Geräte aus Stall und Haus sowie traditionelles Wirtschaften in den früheren Zeiten zu erfahren. Als Abschluss hatte die Museumsmannschaft noch Kaffee und Kuchen zubereitet. Die Gruppe ließ den Tag bei lebhaften Diskussionen und schönem Frühlingswetter im Hof des Museums ausklingen. Nach Hause ging es dann mit dem Bus zurück nach Sauerlach und weiter mit der S-Bahn.

Bericht: Simon Kastenmüller. Fotos:Lilo Siebler und Marianne Reiser.

Hier gibt es weitere Informartionen über das Heimatmuseum in Arget.